Warum Omega-3 für dich so wichtig ist

Omega 3

Wir Menschen haben einen Omega-3 Mangel. Dabei ist Omega-3 unerlässlich für deine mentale, emotionale und körperliche Gesundheit.

Heute zeige ich dir, warum und wie du mehr Omega-3 zu dir nehmen solltest. Und das Gute daran ist, Du musst Omega-3 noch nicht einmal supplementieren. Oft werden uns Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, die wir nicht zwingend brauchen. Im Falle von Omega-3 macht es Sinn. Aber (!) es gibt auch andere Wege. Informiere dich dafür mal nach einer Öl-Manufraktur in deiner Nähe. In Bonn kann ich das Haus Zimmermann (https://www.hauszimmermann.de/) im Bonner Süden empfehlen.

Omega-3 enthält viele ungesättigte Fettsäuren. Diese haben wichtige Funktionen für unseren Organismus:

  • Regen den Stoffwechsel richtig an
  • Arbeiten als Antioxidantien
  • Verbessern die Durchblutung
  • Verlangsamen den Alterungsprozess

Omega-3-Fettsäuren sind essenziell, d.h. unser Körper ist nicht in der Lage diese herzustellen. Wir müssen diese über unsere Nahrung aufnehmen. Wenn du ca. 3 Lachsmahlzeiten pro Woche, zusätzlich ausreichen Nüsse und Samen verzehren würdest, wäre dein Bedarf vermutlich gedeckt. Mit einer einseitigen und nährstoffarmen Ernährungsweise schaffen wir es nicht, genug Omega-3-Fettäsuren aufzunehmen.

Hier sind 4 Gründe: Warum Omega-3 für dich so wichtig ist:

  1. Verbessert deine Gehirnleistung:

Dein Gehirn besteht zum Großteil aus Fett. Ca. 40% der Fette deines Gehirns sind Omega-3-Fettsäuren.

Das bedeutet: Wenn Du einen Mangel an Omega-3-Fetten hast, nimmt deine Gehirnleistung ab. Du kannst dich schlechter konzentrieren und verlierst deinen Fokus. Die Kommunikationsgeschwindigkeit zwischen deinen Gehirn- und Körperzellen nimmt ab und dir fallen einfache Arbeitsprozesse schwerer.

2. Besserer Muskelaufbau

Omega-3  hat einen positiven Effekt auf den anabolen Stoffwechsel haben. Dadurch werden mehr Aminosäuren an der Proteinsynthese aktiviert und das führt zu einem effektiverem Muskelaufbau.

Vor allem aber hat Omega-3 einen positiven Effekt auf deine Regeneration, d.h. du brauchst weniger Pausen und kannst schneller wieder mit dem Training starten. Ergo Du kannst mit der richtigen Trainingsweise schneller und öfter trainieren und machst große Fortschritte.

Ab einem Alter von 30 Jahren baut der Körper nicht mehr so leicht Muskeln auf. Durch Krafttraining kann der Vorgang aufgehalten werden. Man spricht auch von Sarkopenie, d.h. Muskelschwund. Eine Faustregel besagt, dass wir alle 10 Jahre rund 5% an Muskulatur verlieren.

Die Zufuhr von Omega-3 kann diesen Vorgang ab diesem Alter auffangen. Omega-3 ist kein Wundermittel, das über Nacht wirkt. Nach ca. 2 Monaten wirst du die ersten Erfolge erkennen können.

3. Verbesserte die Sehkraft

Mit zunehmendem Alter leidet unsere Sehkraft. Durch einen großen Fokus durch unsere Arbeitsweise entwickelt sich eine zunehmende Kurzsichtigkeit.

Omega-3 ist daher für unsere Augen essenziell. Denn die (Augennetzhaut) besteht zu über 50% aus Fetten. Wer genügend Omega-3-Fettsäuren zu sich nimmt, ist daher weniger anfällig für Netzhauterkrankungen oder andere altersbedingte Krankheiten der Augen.

Omega-3 verbessert zudem die Qualität der Tränenflüssigkeit beim Blinzeln und weiterhin auch die Tränenmenge. Das ist besonders heutzutage wichtig. Denn meistens sitzen wir zu lange und zu oft vor dem PC und haben trockenere Augen. Durch diese Arbeitsweise sind unsere Augen stärker belastet und das führt über die Jahre zu einem schnelleren Nachlass der Sehstärke.

4. Guter Schlaf

Guter Schlaf ist die absolute Basis für gute Gesundheit. Leider schlafen wir viel zu wenig und über die letzten Jahre ist unsere Schlafqualität massiv gesunken. Das liegt vor allem an dem zunehmenden Druck und ständigen Erreichbarkeit in einer digitalen Welt.

Wir nehmen uns selbst die Regeneration, die unser Körper eigentlich gebrauchen könnte. Auf Dauer führt schlechter Schlaf sogar zu Krankheiten. Vor allem aber zu einer geringeren Leistungsfähigkeit.

Wenn du besser schlafen möchtest, hilft dir die Fettsäure DHA. Dies wurde in einer Studie mit Kindern belegt. Über 350 Kinder (von denen fast die Hälfte Schlafprobleme hatte) wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhielt 600 mg DHA pro Tag. Die andere Gruppe bekam nur ein Placebo. Nach 4 Monaten erhöhte sich die Schlafdauer der DHA-Kandidaten um fast eine Stunde. Bei der Placebogruppe passierte nichts.

Die richtiges Dosis:

Wie viel Omega-3 pro Tag aufgenommen werden sollten, hängt natürlich vom Alter, deiner körperlichen Kondition und von deinen Aktivitäten ab. Wichtig bei der Dosierung ist, dass du auf das Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 achtest. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät zum Verhältnis von 1:5 Omega-3 zu Omega-6.
Für Freizeit- und Gesundheitssportler reichen meist 300 mg EPA und DHA pro Tag aus.

Wenn Du mehr über das Thema Ernährung erfahren möchtest, dann schreib mir eine Mail an info@tim-willems.com oder füll mir das Kontaktformular (https://www.tim-willems.com/) aus.