Ein robustes Immunsystem ist die Grundlage, um Krankheiten vorzubeugen. Je stärker es ist, desto geringer ist die Chance, dass du mal wieder ein paar Tage ausfällst.

Es gibt Menschen, die fast nie krank werden. Wie ist das möglich? In den meisten Fällen ist das kein Zufall, sondern ein gesundheitlicher Lifestyle.

Immer wieder kommen Klienten zu mir, die über das Jahr verteilt 2-3x ein paar Tage krank werden. Auf den einen Blick sind es nur ein paar Tage, aber oft leidet auch die Motivation unter der „Pause“.        

Hier sind 4 Tipps, wie du dein Immunsystem boosten kannst:

  • Erholsamer Schlaf

Ein erholsamer Schlaf ist die Grundlage für einen gesunden Körper und Geist. Unser Immunsystem leidet durch Schlafentzug deutlich. Immer wieder höre ich, dass 6 Stunden Schlaf oder weniger ausreichen. Für einen kurzen Zeitraum mag das funktionieren, aber um nachhaltig leistungsfähig zu sein, bedarf es eine ausreichende Menge qualitativen Schlaf!
 
Sorge deshalb für ausreichend (7,5-9 Stunden) guten Schlaf. Faktoren wie blaues Licht von Smartphone & TV, Koffein oder Alkohol verschlechtern deine Schlafqualität, da sie die Melatonin-Produktion verlangsamen.

  •  Stress vermeiden

Stress schwächt nachweislich unser Immunsystem. Deshalb solltest du sowohl am Ursprung und einer genauen Strategie arbeiten wie du Stress abbauen kannst bzw. wie du damit umzugehen weißt.
 
Bei stressigen Situationen kommt es immer darauf an, wie du die Situation bewertest, denn Stress kann auch positiv bewertet werden. Dann sprechen wir von „Eustress“.
 
Starke Anstrengungen wie z.B. intensive Workouts können nicht immer hilfreich sein. Diese erhöhen deinen Cortisol-Spiegel nämlich nachweislich. Gehe deswegen mehr in die Entspannung.

Wichtig: Erkenne den Auslöser, d.h. was stresst dich gerade wirklich? Was tut dir persönlich gut?

  • Iss Antioxidantien

Obst und Gemüse sind gesund – So viel ist klar. Allerdings gibt es noch einen weiteren Aspekt, den du beachten solltest.

Die Farbe von Obst und Gemüse sollte demnach so dunkel wie möglich sein, denn dort sind mehr Antioxidantien enthalten. Eine rote Zwiebel enthält demnach mehr Antioxidantien also eine weiße Zwiebel. Gemüse. Paprika, Tomaten und Brokkoli sind demnach besonders gut für dein Immunsystem.

  • Supplements

Im Immunsystem hilft Vitamin D bei der Koordination der Abwehrkräfte. Ist es in ausreichender Form vorhanden, funktioniert die Kommunikation der Zellen schnell und effizient. Eine Erkältung wird dann meist im Keim erstickt.


In Deutschland leiden mehr als 90 % an einem Vitamin D-Mangel! Grund dafür ist die schwache Sonneneinstrahlung über die Wintermonate. Deswegen solltest du in den Monaten Oktober bis April Vitamin D supplementieren. Sprich dich bei der Einnahme vorher mit deinem Arzt ab.

Des Weiteren hilft Zink als präventives Mittel vor einer Erkältung. Bis zu 40 mg kannst du täglich zu dir nehmen und wenn es dich erwischt hat, kannst du dies kurzzeitig auf circa 90 mg erhöhen. Durch dieses Vorgehen sorgst du für ein schnelleres Abklingen der Symptome und bist dadurch schneller wieder einsatzfähig.

Nie wieder krank sein

Ein starkes Immunsystem ist wichtig, damit wir leistungsfähig bleiben. Wenn du dir die oberen Punkte zu Herzen nimmst, wirst du dein Immunsystem gezielt stärken.

Wenn auch du an deiner Leistungsfähigkeit arbeiten möchtest, dann vereinbare ein kostenloses Orientierungsgespräch mit mir.