Warum reine Ernährungspläne nicht funktionieren können

Ernährungsplan

Immer wieder werde ich nach Ernährungsplanen gefragt. Die meisten Menschen glauben, dass ein Plan ein Allheilmittel ist, um abzunehmen.

Sie glauben, dass sie dadurch endlich abnehmen können – Ihre Erwartungen bzw. die Messlatte an einen Ernährungsplan sind sehr hoch.

Und genau das ist in meinen Augen das Problem von Ernährungsplänen. Man verspricht sich viel, aber am Ende des Tages kommt nichts bei rum. Frustration macht sich breit. Auf Dauer kann das nicht funktionieren.

In meinen Augen kann oder darf nämlich der Sport und gerade unsere Ernährung Spaß machen. Das ist der Schritt!

Bei den meisten Menschen, d.h. 99% der Bevölkerung ergibt ein Ernährungsplan keinen Sinn. Der Rest sind Leistungssportler und Bodybuilder, die den Bereich Fitness (ich spreche hier explizit nicht von Gesundheit) einen sehr hohen Stellenwert geben.

Zu Beginn meiner Personal Trainer Karriere vor fast 5 Jahren gab ich meinen Klienten immer reichlich Tipps bzw. Ernährungspläne mit auf den Weg.

Doch schnell merkte ich, dass meine Klienten damit überfordert waren. Sie konnten nicht umsetzen und verzweifelten schlichtweg.

Kurzfristig mögen Ernährungspläne funktionieren, doch langfristig klappt es einfach nicht!

Das Stichwort lautet Kontinuität:

Kontinuität in Kombination mit einer schnellen Anpassungsfähigkeit an die äußeren Umstände sind der Schlüssel zum langfristigen Erfolg. Bei strikten Ernährungsplänen tritt jedoch keiner dieser Punkte ein. Sie sind zum Scheitern verurteilt!

Hier sind noch ein paar Beispiele, warum Ernährungspläne nicht funktionieren können:

  1. Ich habe einen Klienten, der einmal in der Woche auf Geschäftsreise in Berlin unterwegs ist. Besonders abends geht er mit Kollegen und Geschäftspartner essen. Soll er jetzt wirklich nach Plan essen und im Restaurant nach weiteren Inhaltsstoffen fragen? Oder fragen, ob man die Mahlzeiten verkleinern kann? Ein schwieriges Unterfangen in meinen Augen. Besonders die Zeiten spielen zudem eine größere Rolle. Oft wird bis 20:00 Uhr oder später gearbeitet. Dann erst geht man essen. Das Essen ist i.d.R. vor 21:00 Uhr nicht auf dem Tisch.
  2. In einer Familie mit Kindern ist das Abendessen heilig. Oft ist es die einzige Möglichkeit, mit der Familie die Ruhe zu genießen und alle an den Tisch zu bekommen. „Extrawünsche“ sind dann nur schwierig umzusetzen, denn selbst Kindern fällt es auf, wenn die Mama oder der Papa nicht richtig oder etwas anderes essen. Sie können die Vorbildfunktion nicht einnehmen.

Es kommt auf die mentale Stärke an!

In meinen Augen spielt die mentale Fitness eine viel größere Rolle. In unserem Falle geht es darum, wie man seine Ernährung auch in einen stressigen Alltag runterbekommt. Es kommt also auf Routinen und Gewohnheiten an, damit wir nachhaltig erfolgreich sind.

Außerdem kommt es auf die Einstellung an. Was für einen Stellenwert hat Essen für dich? Ich höre oft, dass wir essen lieben – Aber ist das wirklich so? Oft essen wir nämlich zu schnell und vor allem unbewusst.

Das sind Anknüpfungspunkte, die wir in den Fokus stellen sollten! Um nachhaltig leistungsfähig zu bleiben, spielt die Ernährung eine große Rolle. 

Wenn auch Du endlich das Thema Ernährung verstehen möchtest und nachhaltige Erfolge feiern möchtest, dann vereinbare jetzt ein kostenloses Orientierungsgespräch, in dem ich dir zeige, wie Du deine Ernährung besser in deinen Alltag integrieren kannst.