Geheimformel für mehr Muskeln

Mehr Muskeln

Das Wissen über Fitness & Ernährung ist da! Eine Geheimformel gibt es also schon lange! Aber warum erreichen dann nur 10 % der Menschen im Fitnessstudio ihre Ziele?

Wir leben in einem Informationszeitalter, wo wir ständig von unzähligen Informationen und Werbung bombardiert werden.

Aus diesem Grund brauchen wir Fokus. Ich stelle dir mit diesem Blog 4 Tipps vor, mit denen du schneller und erfolgreicher umsetzen kannst, sodass du endlich Muskeln aufbauen kannst.

1. Es kommt nicht auf die Übung an

Immer wieder werde ich gefragt, welche Übung ich denn empfehle, wenn man z.B. seine Brust bestmöglich trainieren möchte. Es gibt nicht die beste Übung! Vielmehr kommt es auf einfache Prinzipien an!

Es kommt auf dein Trainingsvolumen an, d.h. wie viele Sätze und Wiederholungen du mit dem passenden Gewicht in einem Training praktizierst. Je nach Trainingsziel erweisen sich

5-20 Wiederholungen als gutes Maß:

Kraftausdauer: 15-20 Wiederholungen

Muskelaufbau: 8-12 Wiederholungen

Kraft: 1-5 Wiederholungen

2. TUT – Time under Tention

Dieses Prinzip baut auf deinem Trainingsvolumen auf. Vielleicht kennst du einige, die beim Bankdrücken, die Stange sprichwörtlich fallen lassen, um dann direkt wieder nach oben zu drücken.

Die TUT ist bei diesen Sportlern sehr gering, weil ein Satz dann i.d.R. weniger als 10 Sekunden dauert. Du solltest dir also bei den Wiederholungen Zeit nehmen. Am besten 4 Sekunden pro Übung, d.h. du ziehst das Gewicht 2 Sekunden an dich heran, hältst die Spannung für eine Sekunde und schiebst das Gewicht dann wieder von dir weg.

3. Kontinuität

Der Durchschnittsdeutsche geht 1,3 X in der Woche ins Fitnessstudio – In meinen Augen betreibt er damit „Schadensbegrenzung“.

Vielleicht hast du mal das Wort Proteinsynthese gehört. Vermutlich im Biologie-Unterricht, aber damals konntest du vermutlich nicht so viel anfangen. Nachdem der Muskel nämlich aktiviert wurde, ist die Proteinsynthese 48 Stunden erhöht.

In dem Fall solltest du alle zwei bis maximal drei Tage ein Workout machen und den Muskel trainieren.

Damit du dir das zu Nutzen machen kannst, solltest du grundsätzlich deinen Oberkörper und deinen Unterkörper trainieren. Gerade wenn du jemand bist, der nur wenig Zeit hat.

4. Regeneration

Das Feld der Regeneration wird oft vernachlässigt und erhält zu wenig Bedeutung. Schade eigentlich, denn dieser Prozess sorgt dafür, dass du 1. Schneller regenerieren kannst und vor allem wieder schnell und effektiver Muskeln aufbauen kannst – Stichwort „Superkompensation“ sei an der Stelle zu erwähnen.

Nach 6-8 Wochen solltest du mal eine Woche lang Pause einbauen. Wenn du schon seit Jahren trainierst auch mal 10 Tage. Keine Angst – So schnell baust du keine Muskeln ab!

5. Deine Anpassungsfähigkeit ist gefragt

Immer wieder wirst du Rückschläge erleiden. Verletzungen, Krankheiten, wenig Zeit oder mal ein Motivationsloch. Wichtig ist an dieser Stelle, dass du diesen Prozess nachhaltig und langfristig siehst.

Arnold Schwarzenegger war früher auch ein schmalerer Typ bis er sich zu Hause ein eigenes Home-Gym aufbaute. Gesundheit ist ein Marathon und kein Sprint!

Wenn auch du nachhaltig in die Umsetzung kommen möchtest und endlich effektiv Muskeln aufbauen willst, dann vereinbare jetzt ein Orientierungsgespräch mit mir, wo ich dir in einen Plan mitgebe, wie du endlich deine Ziele erreichen kannst.

Dein Coach Tim

Schlagwörter: